LOCAL HEROES

Workshops & Coachings

Ihr spielt die Musik - wir helfen euch.

AKTUELLES
FolGT UNS

LOCAL HEROES.
Workshops & Coachings

Ein ganzheitliches Verständnis über die Musikwirtschaft ist für die musikalische Laufbahn unverzichtbar. In Workshops und Einzel-Coachings, z.B. im Rahmen der local heroes-Contests, vermitteln wir zusammen mit unseren Bandcoaches das kleine und große 1x1 des Musikbusiness. Künftig weiten wir das Angebot auch in Form von Webinaren aus. Alle Termine veröffentlichen wir im Kalender via Newsletter und Social Media.

#Tatsachen:

Im Jahr 2015 betrug der Umsatz mit Musikstreaming in Deutschland noch 223 Millionen Euro.

#Fakten:

Im Jahr 2019 lag der Umsatz der Musikindustrie weltweit bei rund 20,2 Milliarden US-Dollar.

AKTUELLE WORKSHOPS & COACHINGS

8.7.2022
Workshops & Coachings

[pop]meeting Niedersachsen

Das Treffen der niedersächsischen Popkultur-Szene
ALLE EVENTS
Musikbusiness
Basiswissen und Überblick: Der Technical Rider (Tech Rider)

Ein TechRider gehört zum Inventar einer jeden Band. Beim Zeichnen gibt es einiges zu beachten. Wir haben euch nützliche Tipps und Vorlagen zusammengefasst.

Zum Artikel
Musikbusiness
Beim Endorsement gibt es kein "one-fits-all-Modell"

Herrscht in der Endorsement-Welt homogene Stille oder gibt es individuelle Deals für Newcomer wie auch Profis?

Zum Artikel
Musikbusiness
Das 1x1 des Musikmanagements: 5 häufige Fragen von Newcomern (Teil 2)

Im zweiten Teil geht es um Deals mit Labels, Bookingagenturen und die eigene Corporate Identity.

Zum Artikel
FRAGEN & ANTWORTEN

FAQ - Workshops & Coachings

Brauche ich überhaupt noch ein Label?

Das Label ist immer nur so gut wie der Artist, hinter dem es steht. Generell übernimmt das Label heute immer weniger Aufgaben im Bereich Künstlerentwicklung, so dass Künstler*innen auch ohne ein Label sehr weit kommen können. Durch gute Musik, Konzerte und Social Media können auch Indie-Acts Aufmerksamkeit aufbauen und Fans gewinnen. Die neuartigen Vertriebsstrukturen durch Downloads und Streams erleichtern außerdem die Wege, Musik ohne Label zu verkaufen.

Was ist der Unterschied zwischen der GEMA und der GVL?

Das Label ist immer nur so gut wie der Artist, hinter dem es steht. Generell übernimmt das Label heute immer weniger Aufgaben im Bereich Künstlerentwicklung, so dass Künstler*innen auch ohne ein Label sehr weit kommen können. Durch gute Musik, Konzerte und Social Media können auch Indie-Acts Aufmerksamkeit aufbauen und Fans gewinnen. Die neuartigen Vertriebsstrukturen durch Downloads und Streams erleichtern außerdem die Wege, Musik ohne Label zu verkaufen.

Wie erkenne ich einen seriösen Musikverlag?

Auf der Suche nach einem passenden Musikverlag ist die Hauptregel ganz klar: Die Chemie muss stimmen! Dennoch gibt es ein paar Grundregeln, mit denen ihr erkennt, ob ein Verlag seriös ist. Zum einen sollte ein Vertrag mit einem Musikverlag für euch als Newcomer immer non-exklusiv sein, damit ihr als Künstler*innen eure Freiheit behaltet. Außerdem sollte der Verlag sich an den aktuellen Verteilungsplan der GEMA halten, der vorsieht, dass die Ausschüttungen zu zwei Dritteln an euch als Musiker*innen und zu einem Drittel an den Verlag gehen. Weitere Kosten (bis auf die GEMA-Mitgliedsgebühren) sollten für euch nicht entstehen.

Kann ich Workshopthemen vorschlagen?

Sehr gern! Je besser wir eure Wünsche kennen, umso gezielter können wir unsere Coaches anfragen. Bitte sende uns deinen Vorschlag über das Kontaktformular.

Ich bin älter als 30 Jahre, kann ich trotzdem an Workshops teilnehmen?

Die öffentlichen Workshops sind nicht altersbeschränkt. Die Workshops im Rahmen der local heroes-Contests sind ausschließlich für die Contest-Teilnehmer*innen vorgesehen.

Du hast noch mehr Fragen? Melde dich!

Du hast Fragen?
Melde dich!

Schreib uns.
Unsere Unterstützer:
Unsere Medienpartner:
Unsere Förderer: